fbpx

Laufen in den Alltag integrieren

Wer kennt das nicht? Man kommt von der Arbeit nach Hause, das Wetter draußen lässt mal wieder zu wünschen übrig, man tauscht die Jeanshose gegen die entspannte Jogginghose und legt sich ein paar Minuten auf das gemütliche Sofa. Erstmal alle Viere von sich gestreckt, wird der Weg zur eigenen Haustür immer weiter: „Ich kann ja auch morgen noch joggen, dann scheint bestimmt die Sonne. Und wenn ich das tue, kann ich mir ja ein Stück Schokolade aus dem Kühlschrank gönnen.“

Den inneren Schweinehund überwinden

Das ist das Ziel an dem viele scheitern. Ein paar simple Tricks können schon helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden. Konkret am Beispiel des Sofadrangs ist folgendes ratsam: Wenn Du nach Hause kommst, zieh Dir direkt die Laufklamotten an und laufe sofort los. Alternativ kannst Du die Laufkleidung bereits bei der Arbeit anziehen und Dich von dort aus auf den Weg zum nächsten Park oder See machen.

Zusammen läuft man weniger allein

Zur Motivation trägt auch bei, wenn Du Dich einer Laufgruppe anschließt. Gemeinsam läuft es sich leichter als allein! Motiviert Euch gegenseitig und seht die regelmäßigen Läufe als Verpflichtung an. Wir möchten Dich dabei unterstützen: Für alle Remscheider haben wir nämlich ein ganz besonderes Angebot: Am 18. Mai startet unser kostenloser Laufkurs mit Trainerin Sina Böhne. Hier findest du alle weitere Informationen rund um den Laufkurs!

Der EWR*Firmenlauf als Ziel

Ein konkretes Ziel ist ebenfalls sehr hilfreich. Hier eignet sich beispielsweise der EWR*Firmenlauf sehr gut. Ein festes Datum, eine machbare Distanz, auf ein solches Event kann man gut hintrainieren. Bestenfalls machst Du Dir noch einen konkreten Plan, wie oft Du wöchentlich joggen möchtest, um Dein Ziel zu erreichen.

Wenn Ihr Euer Training regelmäßig durchzieht, könnt Ihr Euch auch mal eine kleine Belohnung zu gönnen.